Blog

Sommerfest anlässlich der 30-Jahr-Feier der Käferfreunde Mühlheim e.V. am 14./15.07.2018

Die Entscheidung ob wir anlässlich unserer 30-Jahr-Feier ein Treffen veranstalten oder nur ein kleines Fest für uns Vereinsmitglieder mit lieben ausgewählten Gästen, ist uns nicht leicht gefallen. Letztendlich hat die Feier im kleinen Kreise gesiegt.

Christiane B. besorgt uns den allerbesten Platz, den man für so eine Veranstaltung überhaupt finden kann in Schaafheim. Irgendwie gibt es diese Plätze, die unseren Anforderungen genügen, nur in Schaafheim. Direkt neben dem Schwimmbad liegt der Platz auf dem eine Hütte mit Küche und Toiletten steht. Davor ist ein riesiges Vordach, damit man auch bei schlechtem Wetter nicht im Regen steht. Der Baumbestand sichert schattige Plätze. Leider können wir erst ab Samstagmittag drauf, sonst hätten wir gerne schon ab Freitagabend gefeiert.

Jedenfalls treffen recht pünktlich um 12:00 Uhr die ersten fleißigen Helfer ein. Schilder werden aufgehängt, Bänke und Tische schnell aufgebaut und natürlich auch die eigenen Zelte. Kurz darauf kommt der Kühlwagen mit den Getränken. Das ist auch gut, denn wir sind alle sehr durstig. Das Wetter ist traumhaft und die Stimmung bestens. Alles läuft wie am Schnürchen.

Kaum ist das Bier angezapft, kommen auch schon die ersten Gäste. Die Terrasse wird mit vereinten Kräften noch etwas dekoriert und schon kann es losgehen mit der Feierei. Anja hat „Autopolitur“ dabei, das ist zwar lecker aber auch sehr gehaltvoll. Wir freuen uns über so nette Menschen, die sich für den Verein interessieren und auch gleich so tatkräftig einbringen.

Jürgen ist so lieb und kümmert sich um den Grill, gefühlt jeder hat einen Salat mitgebracht – wer soll das nur alles essen? Sogar Mitglieder, die gar nicht kommen, schicken Kuchen.

Unterm Vordach staut sich die Hitze ein wenig, deshalb verteilt sich die Gesellschaft munter auf dem Platz, einige sitzen in Campingstühlen vor ihren Autos und genießen das chillige Event. Sogar Olli Bruneß schaut zusammen mit seiner Ehefrau Anja mal vorbei und wir freuen uns alle sehr darüber.

Das erste Fass (30 Liter) ist schnell geleert, irgendwie trinken heute alle Bier. Hoffentlich reicht es…

Aber alles ist gut, nach dem Essen gehen wir sowieso zur Melange über und sitzen rund ums Feuer. Nach dem mittlerweile schon traditionellen Tanz ums Feuer – der diesmal nicht ganz so enthusiastisch ausfiel (wohl die Hitze), kehrte so langsam Ruhe ein.

Morgens um 7:00 Uhr treibt der Kaffeedurst die Ersten bereits aus den Zelten. Nach dem ersten Kaffee räumen die frühen Vögel den Platz schon mal auf und spülen alle Gläser. Christiane N., Christine und Claudia Schmuck spazieren zusammen mit Onkel O. nach nebenan ins Schwimmbad. Hier dürfen wir nicht nur duschen, sondern auch ein paar Bahnen schwimmen. Rutsche und Whirlpool sind bereits in Betrieb und mit unserem Freudengeheul wecken wir auch die letzten Schlafmützen noch auf. Traumhaft – wir haben das ganze Schwimmbad für uns alleine und können danach noch ausgiebig duschen.

Nun ist der Tisch zum Frühstück gedeckt – perfekt! Nach dem ausgiebigen Frühstück fangen wir gemütlich an aufzuräumen und unsere Zelte wieder abzubauen. Es war ein herrliches Fest, das wir alle sehr genossen haben. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer für die tolle Unterstützung.

  

Über den Autor

Claudia Schmuck


Schreiben Sie einen Kommentar

Um Spam zu vermeiden: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen