Blog

Mein roter 1303

Mein roter 1303, Baujahr September 1973 (Vorgeschichte unbekannt)

1996 habe ich in einer Halle in Froschhausen an meinem grünen Käfer geschraubt. Der Hallenchef hat immer irgendwie Autos sehr günstig bekommen. Viele Menschen wollten zu dieser Zeit ihre Käfer loswerden um sich modernere Autos zuzulegen. Er kam irgendwann mit dem roten Käfer zur Halle.

Auf meine Frage, wo er ihn her hätte, sagte er, er sei an einer Ampel angesprochen worden, ob er den Käfer für 100 Mark kaufen wolle. Er hat das dann gemacht und von Automatikgetriebe auf Schaltgestänge umgebaut. Zuerst wollte er ihn selbst behalten. Dann hat er aber Geld gebraucht und in mir für 300 Mark verkauft.

Ich habe alle Teile, die ich von meinem grünen 1303 so hatte, in den roten Käfer eingebaut und konnte damit dann auch mal wieder zu Treffen fahren, da mein grüner 1303 noch im Rohbau war.

Er hat für einen 1303 untypisch wenig Rost. Ursprünglich war das Auto Marinablau und wurde sehr schlecht in rot lackiert. Seitdem das Auto ordentlich eingestellt wurde läuft es auch sehr zuverlässig.

Es ist eine Freude mit dem Wagen zur Werkstatt oder zum TÜV zu fahren, weil wir immer mit strahlenden Augen erzählt bekommen, wie gut der Wagen von unten aussieht (na immerhin, wenn schon von oben nicht).

Von März bis Oktober freut sich meine Frau Claudia – die hat nämlich kein eigenes Auto und düst dann damit durch die Gegend.

Stefan

Über den Autor

Claudia Schmuck


Schreiben Sie einen Kommentar

Um Spam zu vermeiden: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen